Vollstreckungsplan für das Land Hessen

Justiz Hessen  /  Justizvollzug Hessen  /  Vollstreckungsplan Hessen  /  Einweisungsmaske
 

Einweisungsplan Stand 1. Mai 2018

Haftart
Männer Frauen

Maßgeblicher Gerichtsbezirk:
(Falls nicht bekannt bitte zuvor das zuständige Amtsgericht durch Wohnort bei Strafantritt ermitteln.)
Amtsgerichtsbezirk:
Landgerichtbezirk:

Merkmale
Ausschließlich Ersatzfreiheitsstrafen
Ausschließlich Straßenverkehrsdelikte bis 24 Monate
Verurteilte unter 21 Jahren
Verurteilte auf freiem Fuß mit Ladung oder für offenen Vollzug
Verurteilte mit Haftstrafe oder auf freiem Fuß mit Haftbefehl
Monat(e) und anzurechnend Tag(e) U-Haft
(Alle Angaben hier bitte mit Eingabe-Taste bestätigen)

Keine Eignung gemäß Ziffer 4) für offenen Vollzug
Personen gegen die eine Strafe nach Ziffer 5) verhängt wurde


4)Ausschlussgründe des § 13 Abs. 4 und 5 HStVollzG: Angeordnete Untersuchungs-, Auslieferungs- oder Abschiebungshaft wegen Straftaten im Sinne der §§ 211 bis 213, 224 bis 227, 231, 239 a, 239 b, 244, 249 bis 252, 255, 306 a bis c, 307, 308, 316 a, 323 a StGB / §§ 174 bis 180, 182 StGB, angeordnete und noch nicht vollzogene freiheitsentziehende oder noch nicht für erledigt erklärte Maßregel der Besserung und Sicherung, anhängige Ausweisungs-, Auslieferungs-, Ermittlungs- oder Strafverfahren, bestehende vollziehbare Ausweisungsverfügung bei beabsichtigter Abschiebung aus der Haft, erhebliche Suchtgefährdung, versuchte oder erfolgte Entweichung aus dem Vollzug innerhalb der letzten fünf Jahre, Nichtrückkehr aus vollzugsöffnenden Maßnahmen während der letzten fünf Jahre, Verurteilung während der letzten fünf Jahre wegen einer während des Vollzuges begangenen Straftat.
5)Ausschlussgründe § 74a (GVG) oder § 120 GVG: Personen, gegen die nach § 74a Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) von der Strafkammer oder nach § 120 GVG von dem Oberlandesgericht (OLG) im ersten Rechtszug eine Strafe verhängt wurde.